Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gewerbegebiet für kleine Firmen in Neukammer

28.05.2021

In Nauens kleinstem Ortsteil Neukammer soll künftig ein Gewerbegebiet entstehen, das kleineren Betrieben ein Zuhause bieten soll. Aber auch an weiteren Stellen will die Stadt Firmen eine Möglichkeit anbieten sich anzusiedeln, denn der Standort Nauen ist für viele Firmen attraktiv.

Die Stadtverordneten haben auf ihrer jüngsten Sitzung vom 3. Mai mit großer Mehrheit beschlossen, den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Neukammer Nord“ aufzustellen. Damit rückt die Lösung in greifbare Nähe, dass kleine Firmen dort ein Grundstück finden. „Die positive Entwicklung des Standortes in Neukammer ist nicht erst durch die aktuellen Pläne einer Erweiterung des Areals offensichtlich“, sagte Bürgermeister Manuel Meger bei einem Vor-Ort-Termin. Wirtschaftlich ist Neukammer bereits jetzt sehr gut aufgestellt: Etliche Unternehmen gibt es im Ort, darunter zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe wie die Agro-Farm GmbH Nauen oder die BLT Brandenburger Landtechnik GmbH mit ihren riesigen Landmaschinen. Auch das kreiseigene Entsorgungsunternehmen HAW (Havelländische Abfallwirtschaftsgesellschaft GmbH) hat seinen Sitz in Neukammer, ebenso die Firma Günter Schmidt, die im gesamten Havelland für die Baustellensicherung zuständig ist. „Es ist nicht nur die verkehrsgünstige Lage an der B5 und eine moderne Infrastruktur, die das Areal für viele Firmen als Standort attraktiv machen. Mit dem Fokus, für kleinere Handwerksbetriebe und das produzierende Gewerbe Flächen zur Ansiedlung und zur Expansion bieten zu können, hat die Stadt Nauen schon vor vielen Jahren die richtigen Weichen stellen können.

Dirk Peters von der Agro-Farm GmbH Nauen hatte den Antrag für das Projekt bei der Stadtverwaltung eingereicht. Für das Areal, auf dem sich zu DDR-Zeiten eine LPG befand, die dort ein Kartoffel-Depot für den Berliner Markt betrieben hatte, bekundeten bereits die ersten mittelständischen Unternehmen Interesse. „Der Ortsbeirat von Neukammer will dem Wunsch der Einwohner nachkommen, dass auf der neu ausgewiesenen Fläche keine Unternehmen zulässig sein sollen, die viel Lärm produzieren“, berichtet Bürgermeister Meger. Auf der gut sechs Hektar großen Fläche sei ein großer Anteil Grünausgleich enthalten, auch ein Artenschutz-Gutachten werde derzeit angefertigt. Zum jetzigen Planungsstand steht noch nicht fest, wohin künftig die Aus- und Zufahrt für das Gewerbegebiet platziert werden soll. Über die weitere Entwicklung des Projekts wird die Stadtverwaltung Nauen fortlaufend berichten.


 

 

Bild zur Meldung: Neukammer