Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Coworking Space in Falkensee?

12.10.2018

Zeitgerecht und modern arbeiten sowie netzwerken und gegenseitig von anderen profitieren – das verspricht Coworking. Ein solches Projekt könnte auch in Falkensee gestartet werden.

 

Angesprochen werden Selbstständige, Freiberufler, Künstler, Kreative oder angestellte Homeworker, die sich eigene Arbeitsräumlichkeiten nicht leisten können oder wollen. Aber auf der anderen Seite suchen sie den Austausch mit anderen, wollen voneinander lernen und vielleicht sogar gemeinsame Projekte initiieren und durchführen. Sie wollen ihre Besprechungen nicht mehr am heimischen Wohnzimmertisch führen und moderne Technik wie Netzwerk, Drucker, Scanner, Telefon und Beamer nutzen und sich in einer coolen Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder Snack entspannen. Für sie alle und nicht zuletzt auch für Gründerinnen und Gründer wollen die Initiatoren in Falkensee einen Coworking-Space schaffen, also einen „öffentlichen“ Raum, in dem mehrere Menschen arbeiten können, allein oder zusammen mit Gleichgesinnten. Die Kosten für die Nutzenden sollen dabei überschaubar sein, weil sich viele die vorhandenen Angebote teilen, die Nutzungsdauer und –zeiten flexibel gehandhabt werden können. Neben einer Grundpauschale würden nur Kosten für die tatsächliche Nutzung eines Schreibtisches oder eines Besprechungsraumes anfallen.

 

Interesse?

 

Die Initiatoren möchten zunächst ein Netzwerk bilden und bitten darum, per E-Mail Interesse (Kontakt siehe Internetseite) zu bekunden oder gerne auch Nachfragen zur Thematik zu schicken. Ansprechpartner sind Ralf Kubis und Mathias Grothe.