Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Deutscher Nachbarschaftspreis 2019 - „Begegnung in Falkensee“ ist für den Publikumspreis nominiert

06.09.2019

Der Deutsche Nachbarschaftspreis geht in die dritte Runde: Auch 2019 verleiht die nebenan.de Stiftung den mit insgesamt über 50.000 Euro dotierten Preis an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter, die sich vielerorts für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und das WIR gestalten.

 

Unter den 106 herausragenden Nachbarschaftsprojekte aus 16 Bundesländern, die ins Rennen um den Publikumspreis 2019 gehen, ist auch das Projekt „Begegnung in Falkensee“. Die Initiative „Willkommen in Falkensee“ ist ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Falkensee, die sich für eine weltoffene, demokratische und diskriminierungsfreie Gesellschaft einsetzen.

 

Entstanden ist die Initiative als zivilgesellschaftliche Antwort auf die - vor allem in den sozialen Medien - geäußerten Ressentiments gegen die Willkommenskultur. Von Beginn an war es Ziel, Begegnungen aller – ob alteingesessen oder zugezogen aus Schwaben oder Syrien – zu fördern und sich für ein gutes Zusammenleben aller in der Stadt einzusetzen sowie nachbarschaftliche Hilfe zu leisten. Herzstück der Initiative ist der offene Begegnungsort B84. Ein Treffpunkt, der durch das selbstverwaltete, vielfältige Angebot die Begegnung ganz unterschiedlicher Menschen ermöglicht. Auf Augenhöhe finden u.a. Gesprächskreise, Vorträge, Ausstellungen, Computerkurse, Spielenachmittage, gemeinsames Kochen und Feste, Hausaufgabenhilfe, Strickzirkel und die Planung der vielen Nachbarschaftsaktionen statt. Willkommen ist jeder - unabhängig von Religion, sexueller Orientierung, finanziellen Ressourcen, Herkunft, Umweltbewusstsein, politischer Sicht und Alter. 

 

Noch bis zum 24. September 2019 kann öffentlich über den Publikumspreis abgestimmt werden.

 

Jede Stimme zählt und alle können mitmachen, ihrem Lieblingsprojekt, beispielsweise „Begegnung in Falkensee“, zum Publikumspreis, der mit 5000 Euro dotiert ist, zu verhelfen.