Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Einweihung der Kita „Zwergenvilla“ nach Sanierung – Neue Kita-Plätze sind entstanden

13.11.2019

Die nächste Bauphase im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Wachow ist geschafft. Seit Montag können die 27 Kinder der Kita „Zwergenvilla“ wieder in ihren Räumen toben. Dort mussten in den vergangenen Monaten die Elektrik, die Fußböden und die Decken erneuert werden.

Hereinspaziert! Den Abschluss des Bauabschnitts nahm man am Dienstag in der Kita „Zwergenvilla“ zum Anlass für eine kleine Feierstunde, an der auch Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN) teilnahm. Während der Bauzeit wurden die Knirpse in der ebenfalls sanierten Alt-Kita in Groß Behnitz, die die Kinderwelt gGmbH betreibt, untergebracht. Frank Kleinert, Bauleiter der zuständigen DLG Nauen, informierte am Rande der Feierlichkeiten über die Bautätigkeiten an und in der alten Villa. „Im Keller des Hauses soll ab dem kommenden sowohl Frühjahr einen Jugendclub als auch einen Multifunktionsraum für Sportgruppen und Veranstaltungen geben“, blickte Kleinert voraus. Hierfür habe die Stadt rund 80 000 Euro zusätzlich in die Hand nehmen müssen. „Die Sanierung und der Anstrich der Außenfassade sind jetzt soweit abgeschlossen. Hier gab es zahlreiche Putzrisse, die behoben werden mussten. Auch die Gesimse unterhalb der Fenster waren kaputt und mussten erneuert werden. Derzeit finden noch Dachdeckerarbeiten an der Villa statt, daher müssen bis in die letzte Novemberwoche Teile der Einrüstung aufgebaut bleiben“, so der Fachmann.

Kita-Leiterin Birgit Brückner freute sich ebenso wie die Kinder über die freundlichen und hellen Räume. „Wir haben uns alle ganz doll gefreut. Die Kinder hatten zwischendurch schon richtig Heimweh gehabt. Die Erzieherinnen haben den Kindern sogar hin und wieder Fotos von der Kita gezeigt“. Vor allem freue man sich über den „Schokoladenboden“, der exakt die gleiche Farbe hat wie der Schokoladenpudding, den es manchmal zum Mittagessen gebe. Die Leiterin sprach ihren Dank an alle Akteure aus, die dazu beigetragen haben, dass sich die Kinder in ihrer Kita wieder wohlfühlen können. „Vor allem die Akustik ist ein Traum“, schwärmt sie.

In seiner Begrüßungsansprache sagte Bürgermeister Meger: „Als ich meinen Dienst als Bürgermeister begonnen habe, wurden die Strukturen gelegt, die aufzeigten, dass die Stadt neue Kita-Plätze benötigt, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. Im Jahr 2016 ging es mit den umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten des Dorfgemeinschaftshauses los, die voraussichtlich im kommenden Frühjahr abgeschlossen sein werden“, so der Bürgermeister. Bei der Sanierung der Kita-Räume haben alle Eltern haben mitgezogen - dies verdiene höchsten Respekt. Mit Hilfe der Kinderwelt und der DLG habe man es innerhalb von zehn Wochen geschafft, dieses Kita-Projekt umzusetzen. „In Berge wird man am kommenden Dienstag nach nur zwei Monaten Bauzeit das Richtfest für die nächste neue Kita feiern. Mit dem jetzigen Umzug der Kinder von Groß Behnitz in die Kita „Zwergenvilla“ in Wachow sind wieder freie Kita-Plätze entstanden, die den Eltern in der Stadt Nauen angeboten werden können“, unterstrich Meger. Und Gerald Siegert, Kinderwelt-Geschäftsführer ergänzte: „Ich bin sehr stolz auf das, was hier gemeinsam mit der Stadt Nauen geschaffen wurde. Alles hat wunderbar geklappt“, freute er sich. Was ihn besonders freue ist die Tatsache, dass das Haus wieder zum Mittelpunkt von Wachow werde.

Die Besucher kommen bereits seit diesem Frühjahr auch über den Fahrstuhl barrierefrei vom Außenbereich bis in die beiden Praxen im zweiten Obergeschoss. Dort, im 2. OG, soll demnächst die Heimatstube unter der ehrenamtlichen Leitung von Kunigunde Schulz mit zwei Räumen ihr neues Domizil finden. „Für die Sanierungsarbeiten im 2. OG müssen aber die Exponate zunächst im Keller zwischengelagert werden, die zurzeit noch dort stehen“, erläutert Kleinert.

Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, soll die mehr als 100 Jahre alte Villa in der Schulstraße der Mittelpunkt im Dorfleben von Wachow werden. Rund 1,3 Millionen Euro wurden für die Sanierung in die Hand genommen, davon stammen über 700 000 Euro aus Leader-Fördermitteln für den ländlichen Raum.

 

 

Weitere Informationen und Pressekontakt:

 

Stadtverwaltung Nauen ●  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ●

Rathausplatz 1 ● 14641 Nauen ●

Norbert Faltin

Tel.: +49 (0)3321 / 408307

Fax: +49 (0)3321 / 4087307

E-Mail: norbert.faltin[at]nauen.de

www.nauen.de

 

Foto: Zur Begrüßung brachte der Bürgermeister einen großen Obstkorb mit.